Archiv

Artikel Tagged ‘piraten’

Bundestagswahl 2013 – Mach mit!

9. September 2013 1 Kommentar

bundestagBald ist es wieder soweit, Deutschland geht waehlen und an dieser Stelle moechte ich nun auch Euch dazu aufrufen genau dieses Recht wahr zu nehmen. Sicherlich ist es nicht einfach, die richtige Partei zu finden die man waehlen kann, tun doch alle nicht das was wir wirklich wollen, machen viele Versprechungen und am Ende passiert doch nichts, das und aehnliche Dinge bekomme ich immer wieder zu hoeren und muss zugeben, ja ganz Unrecht habt ihr nicht, aber ist nun der richtige Weg der, der nicht zur Urne fuehrt?

Nein ich denke nicht, wir haben in Deutschland das Recht und wie ich finde auch die Pflicht waehlen zu gehen, leider steht nicht Waehlen nicht unter Strafe, das gibt es in anderen Laendern und hier ist die Wahlbeteiligung massiv hoch, wen wundert das? Mehr…

Verrueckter Pirat aus Niedersachsen sammelt Spenden durch Tattoo

7. Dezember 2012 2 Kommentare

Man mag von den Piraten sicherlich halten was man will, auch ich habe hier schon mehr als einmal meine Meinung zu abgegeben und das recht deutlich denke ich, aber eine Aktion sticht nun doch ein wenig ins Auge oder vielmehr unter die Haut.
Fritten, den ich damals noch von einer Android Community kenne verkauft ein Stueck seines Koerpers als Werbeflaeche, hierzu gibt es 2 Aktionen:

„Ich werde 1 Euro an @fritten für ein „Die Basis“ Tattoo spenden…“ und die Auktion:
Körpereinsatz für mehr Demokratie in Niedersachsen – EBay Auktion

Ich hoffe auf einen grossen Erfolg fuer die Aktion und hoffentlich kauft sich nicht die CDU das Stueckchen Haut.

Petition: Strafprozessordnung – Verbot der Vorratsdatenspeicherung

1. September 2011 Keine Kommentare

Der Titel sagt alles, die ersten 10.000 Unterschriften sind getaetigt worden, doch hiermit sicherlich noch nicht genug, angestrebt waeren mind. 50.000 Zeichner um ein deutliches Zeichen zu setzen, folgend der Text der Petition, aufmachen und unterzeichnen!

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die verdachtlose Vorratsdatenspeicherung nicht zulässig ist. Darüber hinaus möge er die Bundesregierung auffordern, sich für eine Aufhebung der entsprechenden EU-Richtlinie und für ein europaweites Verbot der Vorratsdatenspeicherung einzusetzen. Mehr…

Es geschehen noch Wunder – ZugErschwG vom Tisch

6. April 2011 2 Kommentare

Gestern Abend kurz vorm zu Bett gehen schiessen auf einmal die Tweets nur um sich, das Zugangserschwernisgesetze aka Zensursula aka Netzsperren sind nun vom Tisch? Ich wollte es erst kaum glauben aber hier scheint sich doch etwas getan zu haben und die Koalition war sich auf einmal im Klaren darueber, dass dieses Gesetz so nicht funktionieren kann, das duerfte der erste grosse Sieg der Netzgemeinde sein und wer moechte ihn nun einstreichen?
Natuerlich Schwarz/Gelb. Ihnen war schon immer klar das dieses Gesetz nicht funktionieren kann, die boese Vorgaenger Koalition war schuld, diese war ja Schwarz/Rot. Vergessen das Frau von der Leyen aka Zensursula nicht nur Patin des Gesetzes ist sondern auch Namensvetterin in der Netzgemeinde. Mehr…

Sarrazin, die Integrationsdebatte und jeder schweigt

14. September 2010 2 Kommentare

Ja ich wollte nun schon laenger wieder einmal etwas bloggen und was mir schwer auf dem Munde liegt ist aktuell diese leidige Debatte ueber Integration und ganz vorn ueber Thilo Sarrazin, fange ich nun mal mit diesem an.
Wer ist Thilo eigentlich, endlich mal jeman der Ausspricht was sich hier doch soviele heimlich denken, er tut dies in der Oeffentlichkeit und natuerlich auch in seinem Buch: „Deutschland schafft sich ab“.

Eigentlich wollte ich das Buch ja zuende gelesen haben bevor ich etwas ueber dieses Blogge, aber ich muss sagen das ist garnicht so leicht wenn man nicht alles hinnehmen moechte wie es geschrieben steht und selbst recherchiert und schon die ersten Seiten machen einem klar, es geht hier garnicht nur um Integrationsverweigerer sondern beginnt ganz vorne schon mit unserer Geburtenrate die Deutschland dazu bringt sich selbst und vor allem die Deutschen sich selbst abzuschaffen.
Aber dazu in einigen Wochen eher mehr. Mehr…

CCC ruft zur Demo Freiheit statt Angst auf

29. August 2010 Keine Kommentare

In Berlin findet am Samstag, den 11. September 2010, die inzwischen traditionelle Großdemonstration für eine lebenswerte und überwachungsarme Gesellschaft statt. Zusammen mit über 150 Organisationen ruft der Chaos Computer Club (CCC) zur Teilnahme am Protestumzug unter dem Motto „Freiheit statt Angst“ auf. Der Aufmarsch startet um 13 Uhr am Potsdamer Platz.

Die Demonstration gehört zu einem internationalen Aktionstag gegen Überwachung. Wem die permanente Zunahme von Kontroll-, Zensur- und Überwachungstechnologien und das nicht enden wollende Geschrei nach mehr Datensammelei und seltendämliche Forderungen wie der Internet-Reset-Knopf zum Halse raushängen, ist herzlich eingeladen, sich in der Mitte Berlins einzureihen. Auch alle, denen das „Privacy is dead“-Gelaber aus der Industrie schon aus den Ohren kommt, dürfen mit kreativen Plakaten mal so richtig beherzt dagegen protestieren.

Das komplette Posting findet ihr auf der Seite des CCC und ich moechte Euch ebenfalls zum mitdemonstrieren aufrufen, zeigt Flagge, zeigt das uns nicht alles am Arsch vorbei geht und vor allem das wir nicht ganz so politikverdrossen sind wie es vielleicht den Anschein hat und das wir eben doch noch den Hintern hochbekommen.

(Quelle: CCC Posting)

Bushido mahnt Piratenpartei ab

17. Juli 2010 Keine Kommentare

Ja es ist nun in aller Munde, die Piraten machen ihrem Namen alle Ehre und laden in Tauschboersen wohl Lieder von Bushido hoch und nun wird heiss diskutiert wie man mit der darauf gefolgten Abmahnung umgehen soll und ob man diese nicht vielleicht Medienwirksam nutzen kann.
Naja ich weiss ja nicht, hier wurde Urheberrechtlich geschuetztes Material ueber einen Internetzugang in einem der Bueros der Piraten verteilt, dazu noch grottenschlechte Musik und das Medienwirksam nutzen?
Wie denn das? Mit genau dem was den Piraten vorgeworfen wird: Ihr wollte doch ohnehin alles kostenlos haben, ohne dafuer Gegenleistung zu erbingen.
Ist es wirklich das was man moechte.
In einem Mittschnitt einer Vorstandssitzung wird auch schnell klar, das diese Sache in meinen Augen nicht wirklich ernst genommen wird und auch nicht wirklich koordiniert an das Problem herangegangen wird, das erinnert mich an meine ersten Sitzungen in Mfr, viel geaendert hat sich hier leider nicht, nicht einmal die eigenen Strukturen sind klar, wurde doch von mind. einem Vorstandsmitglied gedacht, das es sich um Freifunk gehandelt habe ueber welchen das Lied an den Mann oder die Frau gebracht wurde.
Schade liebe Piraten, das ist wieder ein Stueck Medienwirksamkeit die man sich haette sparen koennen, da fand‘ ich den Flashmob gegen Nacktscanner hingegen wirklich gelungen.

(Quellen: Netzpolitik
Golem, Achtung Fehlinfos enthalten!)

Im Namen der Piraten: Danke Herr Tauss

Auch wenn ich kein Pirat mehr bin masse ich es mir nun an, Herrn Tauss im Namen der Piraten Dank auszusprechen.
Wieso das ganze? Herr Tauss der nun rechtskraeftig fuer den Besitz und die Verbreitung von Kinderpornographie verurteilt wurde moechte die Piraten nicht weiterhin belasten und verlaesst die Partei nun, ein guter Schritt, hat er doch schon genug Stimmen gekostet.
Klar fuettert er seinen Blog mit Phrasen wie: „Medialer Hetzkampagne gegen ihn“, jedoch muss man ihm diesen Schritt doch anrechnen. Vielleicht auch nur die Notbremse, doch wie man es nimmt, dieser Schritt tut den Piraten sicherlich in zukuenftigen Wahlen nur gut musste ohnehin schon viel zu viel diskutiert werden warum man denn einen Menschen aufnimmt der offensichtlich in einem Kinderpornoskandal haengt und ob daher nicht Netzsperren ohnehin die beste Wahl waeren etc.

Tauss nun rechtskraeftig verurteilt

Das duerfte wohl mehr oder minder ein Schlag fuer die Piraten sein, zumindest fuer die, die immer hinter ihrem Herrn Tauss gestanden sind und etwas von Unschuldsvermutung gefaselt haben.
Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Tauss wurde heute vom Landgericht Karlsruhe wegen des Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie zu einer Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten auf Bewaehrung verurteilt.
Die Richter sehen es als erwiesen an, dass Tauss Kinderpornos nicht nur besessen hat, sondern diese auch Verbreitet hat und dies nicht wie er behauptet hat aus rein politischen Interessen sondern fuer sich privat. Fuer mich ist das Urteil ein Schlag ins Gesicht vieler, die Strafe ist in meinen Augen viel zu niedrig ausgefallen. Entschuldigt diese Wortwahl, aber Dreckschweine die sich derartiges Material besorgen und tauschen foerdern nur die Geldgierigen -aus Jugendschutzgruenden zensiert- welche derartiges Material herstellen, fuer mich waere das mindeste eine echte Haftstrafe gewesen und nicht der „Du-Du boeser Junge“-Finger.
Tauss hat immer noch Rechtsmittel und kann die Entscheidung anfechten (das nur der Form halber).

Die Staatsanwaltschaft argumentierte, der Angeklagte habe weder im privaten noch im beruflichen Umfeld über seine Recherchen in der kinderpornographischen Szene berichtet. Das sei um so schwerer zu verstehen, nachdem Tauss davon ausgegangen sei, dazu berechtigt zu sein. Spätestens, als es im Bundestag um die Einrichtung eines Zugangserschwerungsgesetzes gegangen sei, hätte er etwas sagen müssen. Abgeordnete hätten keine Sonderrechte, wenn sie sich mit einem Thema beschäftigten.

Ich hoffe nur das die Tausssympathisanten und die Piraten nun aufwachen und Tauss auffordern die Piratenpartei umgehend zu verlassen oder weitere Schritte wie ein Ausschlussverfahren gegen ihn einleiten, Jungs das ist das einzig richtige was ihr nun tun koennt. Egal ob er nie Aemter bekleiden wird bei Euch, ihr habt nun einen verurteilten Paedophilen in Euren Reihen.

Mich persoenlich ueberrascht dieses Urteil keineswegs, war Tauss einer der Gruende fuer mich die Partei zu verlassen.

(Quellen: FAZ.netZeit.de)

Landtagswahlen in NRW

Die Landtagswahlen in NRW haben ja bekanntlicher Weise gestern stattgefunden und das Ergebnis ist denkbar schlecht fuer die „Big Four“ im „Polit Business“, Ausnahme jedoch die Gruenen die gut zulegen konnten.
Ein Rundumschlag fuer alle Parteien, auch wenn man sich die Wahlbeteiligung im Bevoelkerungsreichsten Bundesland ansieht, hier gingen gerade mal 60% der Waehler auch an die Urnen, eine Art der Resignation die sicherlich nicht der richtige Weg ist, aber viele Bundesbuerger wissen einfach nicht mehr, was oder wen sollen wir noch waehlen?
Wer steht noch ein fuer das, was er am Tag zuvor predigt?
Die Vergangenheit zeigt, dass weder SPD, CDU/CSU noch FPD nur Ansatzweise an ihren Wahlversprechen festhalten.
Groesster Verlierer wohl ganz vorne Guido und die FDP mit 6.8% im Gegensatz zu 14.6% bei den Bundestagswahlen. Die beiden groessten Gewinner sind die Linken die nun Einzug in den Landtag halten und die Gruenen die nun mit 12,1% der Stimmen dastehen.
Fraglich ist nun wie wird koaliert?
Rot/Gruen und auch Schwarz/Gelb ist mit diesen Ergebnissen nicht moeglich, Rot-Rot-Grün oder Rot-Gruen unter der Duldung der Linken wurde vorab abgelehnt und gestern Abend nochmals bestaetigt, auch ist eine Jamaikakoalition eher unwahrscheinlich laut gestrigen Berichten.

Sitzverteilung im Landtag

Die Sitzverteilung im Duesseldorfer Landtag: CDU 67 Mandate (2005: 89), SPD 67 (74), FDP 13 (12), Gruene 23 (12), Linke 11 (0). (bpc / dpa)