Home > Android, Crapple, Datensch(m)utz, google > Crapple behauptet speichern der Ortungsdaten sei ein Bug

Crapple behauptet speichern der Ortungsdaten sei ein Bug

Es wird ja nun schon seit einigen Tagen heiss diskutiert und aufgekocht in allen Medien, daher wollte ich mich nicht zu dem Thema aeussern, aber was ich nun lesen musste… da fasst man sich mit allen Gliedmassen an den Kopf.
Apple speichert Ortungsdaten, auch als Bewegungsprofil bekannt und parkt diese auf dem heimischen PC wenn an diesem das Geraet angedockt wird.
Die Speicherung erfolgt sowohl auf dem PC als auch auf dem Mobile natuerlich unverschluesselt, wer haette hier anderes erwartet. Die erste Aussage die hier von Apple getroffen wurde war, dass es sich hierbei natuerlich nicht um Bewegungsprofile handeln wuerde, wer kann sowas auch nur denken, natuerlich handelt es sich hierbei nur um Positionsdaten von WLAN-Routern und Mobilfunkzellen.
Weiterhin sollen die Daten nur Apple zur Verfuegung stehen und sobald die Ortungsdienste abgeschalten werden, wird auch die Datenbank nicht mehr weitergeschrieben, dies entpuppte sich jedoch als, ich nenne es Luege. Die Daten wurden weiterhin geschrieben, Zugriff darauf nehmen konnte aufgrund von fehlender Verschluesselung nicht nur Apple und in den USA wird dies von Strafverfolgungsbehoerden auch aktiv ausgenutzt.
Crapple raeumt nun ein in diesem Punkt versagt zu haben und nun zu groessten Witz der von der Fa. ausgesprochen wurde, das Fortschreiben war natuerlich nur ein „Bug“. Angeblich wird die Verschluesselung nachgereicht in einem iOS Update und auch Ausschalten der Bewegungsprofildaten soll ermoeglicht werden. Beim Deaktiveren der Funktion sollen etwaige Daten, welche dann nur noch 7 Tage vorgehalten werden sollen, geloescht werden. Auch das heimlich, stille Backup auf dem PC soll unterbunden werden. Ganz schoen grosse Bugs finde ich hinter denen auch einiges an Programmieraufwand steht, denn so ein Backup bugged sich nicht von alleine.

Am Ende noch ein Schlussatz, auch Androidmobiles koennen derartige Profile anlegen, doch im Gegensatz zum Crappleprodukt ist beim deativieren der Funktion, die Funktion wirklich deaktiviert. Weiterhin werden nirgends Backups hinterlegt.

Ähnliche Posts

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks